Beratung unter +49 (0)6155 8877766

Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR

Artikelnr.: 1000011622

4K HDR Aufzeichnung / 1x 12G-SDI Eingang / 2x CFast | 1x USB-C / M.2 NVMe (optional)

Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Blackmagic HyperDeck Extreme 4K HDR
Verfügbar in etwa 5-10 Werktagen.
3.366,51 € 2.945,70 € 2.475,38 €

Blackmagic Design HyperDeck Extreme 4K HDR

Der HyperDeck Extreme 4K HDR vereint die von der HyperDeck Familie gewohnte Zuverlässigkeit mit Innovationen wie platzsparenden H.265-Dateien, einem optionalen internen Zwischenspeicher, 3D-LUTs und HDR-Support. Das Aufzeichnen nativer 4K-Bilder in H.265 verringert Speicherkosten und bringt brillante Bildqualität. Der große Touchscreen zeigt Aufzeichnungen an und ermöglicht die Steuerung aller Rekorderfunktionen.

Modernes Design, klassische Bedienelemente
Der HyperDeck Extreme hat neben wichtigen Tasten zur Bedienung einen innovativen, großen Touchscreen zur Bildsichtung. Kombiniert man den Rekorder mit einer HyperDeck Extreme Control, verfügt man zusätzlich über klassische MAZ-Bedientasten und einen Suchlaufregler. HyperDeck und Steuereinheit sind sogar rackmontierbar. Die weitere Ausstattung des HyperDeck Extreme umfasst zwei Medienschächte, 12G-SDI-Anschlüsse für 8K, Analoganschlüsse für Archivierungszwecke, USB-C zum Aufzeichnen auf externe Laufwerke, und an der Frontblende prangen ein Lautsprecher und eine Kopfhörerbuchse. Ein optionaler Cache verhindert das Fallenlassen von Frames bei vollen oder zu langsamen Speichermedien. Zwei Stromanschlüsse für AC und DC ermöglichen den Einsatz im Studio oder vor Ort.

Perfekt für Liveproduktionen, Digital Signage und Archivierung
Der vielseitige HyperDeck Extreme ist ideal für Liveproduktionen sowie als Masterrekorder, Clip-Player und zum Aufzeichnen der Feeds einzelner Kameras. Analogeingänge ermöglichen die Aufzeichnung von alten Videobändern, um frühere Sendungen für die neuesten Streaming-Dienste oder den Bildschnitt aufzubereiten. Schnelle Media-Uploads via 10G-Ethernet und ein einfaches Fernsteuerprotokoll machen Digital Signage auf dem HyperDeck Extreme kinderleicht. Dank der HDMI-, SDI- und Analogeingänge mit integrierten Scopes und 3D-LUTs eignet er sich sogar als Field-Recorder. Scopes dienen zur Qualitätssicherung beim Mastern, damit beim Senden und Streamen die Sendevorgaben erfüllt werden.

Ältere Programme fürs Streaming umwandeln
Mit der Zunahme an Streaming-Diensten gewinnen lokalisierte Inhalte zum Erhalt kultureller Vielfalt zusehends an Bedeutung. Durch erschwingliche Streaming-Dienste werden archivierte Sendungen aus allen Ländern zugänglich. Über eine HyperDeck Extreme Control können Sie ältere MAZen anschließen, Abschnitte markieren und den Bildschnitt machen. Mit einem HyperDeck Extreme und einer HyperDeck Extreme Control kann ein einzelner Bediener von Altgeräten fortlaufend archivieren. Zum Schneiden in verschiedenen Formaten wandelt ein Teranex Express Normwandler in einem Schritt Bänder von SD nach HD. Die Steuereinheit steuert vielerlei MAZen wie Digital Betacam, MAZen im 1-Zoll-C-Format und Betacam SP.

Großer, heller Bildschirm für einfache Touch‑Bedienung
Die innovative LCD-Touchoberfläche gibt Ihnen enorme Kontrolle. Sie bietet dedizierte Transport-Buttons für Wiedergabe, Stopp und Aufnahme sowie eine Mini-Timeline zum Durchscrollen Ihrer Aufzeichnungen. Mit Wischgesten joggt man sogar durch Bilder. Das LCD umfasst ein Head-up-Display zur Anzeige von Timecode, Videonorm, Medienstatus und Audiometern. Die Scopes sowie die Fokussier- und Belichtungshilfen aktivieren Sie über den Touchscreen. Viele weitere Einstellungen sind ebenfalls über das große LCD steuerbar. Über das LCD laden und speichern Sie auch 3D-LUTs. Alternativ gibt es Tasten für die Transportsteuerung und zum Aktivieren von 3D-LUTs und des Remote-Modus. Klassische MAZ-Bedienelemente erhält man mittels Anschluss einer HyperDeck Extreme Control.

Klassische MAZ-Bedienelemente
Die HyperDeck Extreme Control erweitert Ihren HyperDeck Extreme um zusätzliche Bedienelemente im Stil herkömmlicher MAZen. Die Steuereinheit funktioniert wie eine herkömmliche MAZ mit vertrautem Layout. Über eine branchenübliche RS-422-Schnittstelle können Sie damit bis zu acht MAZen steuern. Im Rack installiert ergibt der HyperDeck Extreme nebst HyperDeck Extreme Control eine Broadcastdeck-Einheit. Weil die Steuereinheit das Standardprotokoll RS-422 verwendet, können Sie damit Alt-MAZen steuern und anhand von In- und Out-Punkten Bildschnitte vornehmen. Ideal für die Archivierung! Bei laufender Normwandlung können Sie Bildmaterial mit verschiedenen Frameraten schneiden. Für ein Premium-Feel mit einem Hauch Tradition wurden die Bedienelemente im Hause Blackmagic Design entwickelt.

Duale CFast-Medien für Nonstop-Aufzeichnung
Dank Unterstützung für CFast-Medien können Sie auf gängigen Flashspeicherkarten aufzeichnen. H.265-Dateien sind klein genug, um lange Aufzeichnungen auf regulären CFast-Karten zu speichern. Für endlos lange Aufnahmen ermöglichen zwei CFast-Kartenschächte den Austausch voller Karten bei laufender Aufzeichnung. Aufgrund ihrer Kompaktheit, hoher Geschwindigkeit und geringen Kosten sind CFast-Karten fürs Sendewesen wie gemacht. Bei Anschluss einer Blackmagic MultiDock 10G erhält man SSD-Kompatibilität. Mit H.265 passen 1.398 Minuten Material in 8Kp/60 auf eine 1-TB-Karte. In 2160p/60 Ultra HD gehen 3.530 Minuten und in 1080p/59,94 sogar 9.446 Minuten. Das sind über 23 Stunden in 8K und mehr als sechs Tage in HD!

Direktaufzeichnung auf externe USB‑C-Datenträger
Für die Aufzeichnung auf andere Medientypen gibt es einen USB-C-Expansionsport zum Einstecken externer Flash-Speicher. USB-C-Flash-Speicher bieten enorme Kapazitäten für umfangreiche Datenvolumen. Und weil auf ein und demselben Laufwerk aufgezeichnet und geschnitten werden kann, ist vor der Postproduktion kein Kopieren von Dateien nötig. Hochschnelle Flash-Laufwerke ermöglichen Aufzeichnungen in datenintensiven Formaten wie Echtzeit-ProRes in 4K oder 8K, die nicht auf CFast-Karten passen würden. Der Einsatz einer Blackmagic MultiDock 10G unterstützt SSDs und sorgt für Kompatibilität mit anderen HyperDeck Modellen. Der Touchscreen bietet sogar Bildschirmmenüs für die Verwaltung externer Laufwerke.

Optionaler Mediencache eliminiert Dropped Frames
Manchmal sind Speichermedien zu langsam oder voll, ehe eine leere Karte nachgelegt wurde. Dann werden beim Aufzeichnen unter Umständen Einzelbilder ausgelassen. Eine im HyperDeck Extreme installierte PCIe-Flash-Karte fungiert als Aufzeichnungscache. Der automatisch einspringende Cache vermeidet Probleme mit CFast-Medien oder externen Laufwerken, indem er von den Medien nichterfasste Inhalte aufzeichnet. Aufzeichnungen werden so lange zwischengespeichert, bis sich füllende Karten ausgetauscht werden. Der Cache unterstützt für Speicherkarten oder externe Laufwerke zu schnelle Formate. Er verwendet gängige PCIe-Flash-Laufwerke. Das mitgelieferte Wärmeleitpad ermöglicht die Installation durch den Benutzer.

Unterstützt 12G-SDI-, HDMI- und Analogmaterial
Der HyperDeck Extreme bietet diverse Video- und Audioanschlüsse, u. a. Multirate 12G-SDI für SD-, HD-, Ultra-HD- und 8K-Geräte. Zum Abspielen von RGBA-Dateien mit 4:4:4:4 unterstützen die 12G-SDI-Ausgänge Füll- und Keysignale. Für Consumer-Fernsehgeräte und -Beamer sind HDMI-Anschlüsse vorhanden, und zum Archivieren Anschlüsse für symmetrisches Analog- und HiFi-Audio sowie für Timecode. Fürs Monitoring hat er einen SDI-Ausgang mit Down-Konvertierung und Overlays. Ein USB-C-Anschluss dient zum Einstecken von Speichersticks oder Datenträger-Arrays für die Aufzeichnung. Der moderne 10G-Ethernet-Port ermöglicht ultraschnelle Uploads über FTP-Protokolle. Der HyperDeck verfügt über eine AC- und eine DC-XLR-12V-Strombuchse.

Helles LCD mit breitem Farbumfang und HDR‑Support
Support für aktuellste HDR-Normen und ein unglaublich heller Bildschirm mit erweitertem Farbraum machen Sie startklar für die neuesten HDR-Workflows. Bei der Arbeit in HDR verwandeln sich die integrierten Scopes in HDR-Scopes. Da Dateien mit korrekten HDR-Infos versehen werden, wird die HDR-Videonorm an SDI- und HDMI-Eingängen automatisch erkannt. Statische Metadaten in PQ- und HLG-Formaten werden gemäß der ST2084-Norm behandelt. Das helle LCD mit besonders breitem Farbumfang meistert die Farbräume Rec. 2020 und Rec. 709. Der Farbumfang des im HyperDeck Extreme verbauten HDR-LCD beherrscht sogar das DCI-P3-Format zu 100 Prozent.

Integrierte Scopes erleichtern die Einhaltung von Sendevorgaben
Zur Einhaltung von Sendevorgaben bei anspruchsvollen Projekten hat der HyperDeck Extreme alles fürs interne Waveform-Monitoring an Bord. Die Waveform-Anzeige stellt die Luminanzwerte (Helligkeit) Ihrer Ein- und Ausgabesignale in vertrauter Manier dar. Die Vektorskop-Anzeige zeigt die Farbsättigung bei 100 Prozent der SDI-Referenzpegel an. RGB- und YUV-Parade-Anzeigen sind perfekt für die Farbkorrektur und zur Kontrolle und Berichtigung unzulässiger Pegel. Das Histogramm macht die Verteilung von Schwarz- und Weißtönen sowie Videoüberpegel in den Tiefen und Lichtern sichtbar. Sichten kann man die integrierten Scopes als Overlay über dem Livevideo oder als Bild-im-Bild-Darstellung oben rechts im Scope.

Professionelles mehrkanaliges SDI und Analogaudio
Der HyperDeck Extreme bietet professionelle Audiofunktionen für moderne Broadcaster und die Archivierung von Alt-MAZen. Die Arbeit in SDI-Formaten ermöglicht Echtzeit-Aufzeichnungen von 2, 4, 8 oder 16 Audiokanälen. Beim Archivieren wird der Ton von Betacam SP MAZen über die vier analogen XLR-Audioeingänge aufgenommen. Das Monitoring aller vier Kanäle erfolgt mittels Onscreen-Audiopegelmetern im vom Benutzer wählbaren VU- oder PPM-Metermodus. Für den Gebrauch von Consumer-Geräten wie VHS- und DVD-Playern und Set-Top-Boxen und sind außerdem HiFi-Anschlüsse vorhanden. HyperDeck Extreme Modelle sind das Nonplusultra für 8K-Technologie. Ihre Analoganschlüsse sind gemäß der technischen Senderichtlinien für Grundrauschen und Verzerrungen konzipiert.

In verbreiteten Sprachen lokalisiert
Da neben Englisch auch Deutsch unterstützt wird, müssen Sie für die Bedienung keine Fremdsprache erlernen. Auch Chinesisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch sind verfügbar. Beim ersten Hochfahren zeigt der HyperDeck Extreme ein Menü für die Sprachauswahl an. Sie können die Sprache aber auch jederzeit über die Menüs ändern. Nach erfolgter Auswahl wird der Bildschirmtext in der ausgewählten Sprache eingeblendet. Das Gleiche gilt für alle Menüs sowie für die Overlays der SDI-Monitoringausgabe. Das macht den HyperDeck perfekt für Auslandseinsätze mit unterschiedlichen Crews!

Modernes 10G-Ethernet für schnellste Vernetzung
Mit 10G-Ethernet und schnellen Remote-Uploads meistert der HyperDeck Extreme auch Digital Signage schlankweg. Seine Datendurchsatzraten für Ethernet-Uploads sind viel schneller als die von CFast-Karten. Beide Modelle verwenden ein einfaches Textprotokoll zum Testen von Steuerbefehlen per Telnet. Wenn Sie sich in den HyperDeck einloggen und dort „Play“ oder „Record“ eingeben, wird der entsprechende Befehl ausgeführt. So einfach ist das! Für Remote-Uploads von Mediendateien können Sie FTP oder schlichte FTP-Clientsoftware benutzen. Mittels Ethernet-Protokoll und FTP wird der HyperDeck Extreme mit großen USBC-Disk-Arrays zum Broadcast-Server fürs Einspielen und Managen von Medien und Playout.

Klassische RS-422-Decksteuerung
Seit den frühen Achtzigern s das RS-422-Protokoll die meistverbreitete Steuerungsschnittstelle für MAZen. Fast alle Broadcastgeräte verwenden das ursprünglich von Sony entwickelte RS-422. Der HyperDeck Extreme bietet so umfangreiche Unterstützung für das Protokoll, dass man ihn direkt in Broadcastsysteme einbinden kann. Zur Verwaltung von Diskrekordern unterstützt er zusätzlich Befehle für das Advanced Media Protocol. Beim Bau von RS-422-Steuerungslösungen erkennen Sie anhand von IDs, ob eine Verbindung zu einem HyperDeck Extreme besteht. In 30/60p ist das 0xF0E0, in 25/50p 0xF1E0 bzw. in 24p 0xF2E0. Den kompletten Satz unterstützter Befehle für die Fernsteuerung finden Sie in der Bedienungsanleitung. Diese können Sie auf der Support-Seite unserer Website herunterladen.

Kompatibel mit Controllern, Mischern, Konvertern und mehr
Der HyperDeck Extreme ist mit zahlreichen Blackmagic Design Produkten kompatibel, u. a. der HyperDeck Extreme Control Steuereinheit für klassische MAZ-Bedienelemente. Der Rekorder verwendet das branchenübliche RS-422-Decksteuerungsprotokoll und funktioniert mit jeder beliebigen MAZ. Mit einer Blackmagic MultiDock 10G erweitern Sie die Medienkompatibilität um von anderen HyperDeck Modellen verwendete SSDs. Gepaart mit dem ATEM Constellation 8K ist der HyperDeck Extreme ideal fürs Mastern, Abspielen von Clips und ISO-Aufzeichnungen. Neben Monitorkalibrierung, 3D-LUTs und Onscreen-Scopes unterstützt ein angeschlossener Teranex SDI to HDMI 8K das Monitoring per Fernsehgerät.

Funktioniert mit den gängigsten Videosoftwares der Welt
Für Komptabilität mit allen Betriebssystemen und den meisten Videosoftwares generiert der HyperDeck Extreme Dateien in gängigen Formaten. Datenträger kann man wahlweise in ExFAT oder HFS+ formatieren, sodass Computer darauf wie auf normale Laufwerke zugreifen. DaVinci Resolve eignet sich für den Einsatz mit einem HyperDeck Modell, weil es Schnitt, Farbkorrektur, Ton und visuelle Effekte in der einen Softwareanwendung vereint. Der Clou: Es gibt DaVinci Resolve für Mac, Windows und Linux als kostenlosen Download! Auch in anderen gängigen Softwares wie Premiere Pro und Final Cut Pro aufgezeichnete Dateien sind verwendbar. Die Lesbarkeit von mit HyperDecks eingesetzten gebräuchlichen Speichermedien bleibt auch in Zukunft gesichert.

Lieferumfang
• HyperDeck Extreme 4K HDR
• Startermappe mit QR-Code zum Download der Software

Technische Daten

Connections

SDI-Videoeingänge
1x 
SDI-Videoausgänge
3 (12G-SDI A und B sowie 3G-SDI Monitorausgang)
SDI Raten
270Mb, 1.5G, 3G, 6G, 12G.
HDMI 2.0 Videoeingänge
1x
HDMI 2.0 Videoausgänge
1x
Analog Videoeingänge
1x YUV-Komponentenanschlüsse über 3 BNC-Buchsen, 1 FBAS NTSC/Pal über 1 BNC-Buchse
Analog Videoausgänge
Keine
Analog Audioeingänge
4 Kanäle für professionelles symmetrisches Analogaudio über XLR-Anschlüsse und 2 Kanäle für unsymmetrisches Consumer-Audio über RCA-Anschlüsse
Eingebauter Lautsprecher
Mono
Bildschirm
7 Zoll 1920 x 1200. HDR-LCD mit 2000 Nit und 100% DCI-P3
Timecode-Anschlüsse
1x XLR Eingang und 1 XLR-Ausgang
Referenzeingänge
Tri-Sync oder Black Burst.
SDI Audioeingänge
16 eingebettete Audiokanäle
SDI Audioausgänge
16 eingebettete Audiokanäle
HDMI Audioeingänge
8 eingebettete Audiokanäle
HDMI Audioausgänge
8 eingebettete Audiokanäle
Fernsteuerung
1x RS-422 Eingang, 1x RS-422 Ausgang
Konfiguration des Rekorders
Über die Benutzeroberfläche oder das Blackmagic HyperDeck Ethernet Protokoll
Ethernet
10Gb/s
Externes Aufzeichnen
1x USB-C 3.1 Gen 2 (bis zu 10Gb/s) zum Aufzeichnen auf externe Speicher
Computer-Schnittstelle
1x USB-C für Softwareaktualisierungen

Standards

SD Video Standards
525i59.94 NTSC, 625i50 PAL
HD Video Standards
720p50, 720p59.94, 720p60, 1080i50, 1080i59.94, 1080i60, 1080p23.98, 1080p24, 1080p25, 1080p29.97, 1080p30, 1080p50, 1080p59.94, 1080p60, 1080PsF23.98, 1080PsF24, 1080PsF25, 1080PsF29.97, 1080PsF30
2K DCI Video Standards
1080p23.98 DCI, 1080p24 DCI, 1080p25 DCI, 1080PsF23.98 DCI, 1080PsF24 DCI, 1080PsF25 DCI
Ultra HD Video Standards
2160p23.98, 2160p24, 2160p25, 2160p29.97, 2160p30, 2160p50, 2160p59.94, 2160p60
4K DCI Video Standards
2160p23.98 DCI, 2160p24 DCI, 2160p25 DCI
SDI Konformität
SMPTE 259M, SMPTE 292M, SMPTE 296M, SMPTE 424M, SMPTE 425M Level A and B, SMPTE 2081-1, SMPTE 2081-10, SMPTE 2082-1, SMPTE 2082-10 and SMPTE 2084.
Unterstützte SDI Metadaten
HD RP188 und Closed Captioning CEA-708. HDR-Metadaten werden via SDI unterstützt
Audioabtastung
Standard-Fernsehabtastrate von 28kHz in 24 Bit
Videoabtastfrequenz
4:2:2 YUV
Farbgenauigkeit
10-bit
Farbräume
REC 601, REC 709, REC 2020. 33 point 3D LUTS sind über den LUTS-Menütab anwendbar
Multirate-Unterstützung
Autmatische Erkennung von SD, HD, 6G-SDI und 12G-SDI
Kopierschutz
Über den HDMI-Eingang können keine kopiergeschützten HDMI-Quellen aufgezeichnet werden. Informieren Sie sich vor der Aufzeichnung oder Verbreitung von Inhalten immer über das Urheberrecht

Medien

Aufzeichnen im Cache
Schacht für eine optionale M.2 PCIe NVMe Karte für Aufzeichnungen bei bis zu 16 Gbit/s im Zwischenspeicher. Unterstützt werden 60mm, 80mm und 110mm.
Medien
2 Schächte für CFast 2.0 Karten und 1 USB-C 3.1 Expansionsport der Gen 2 für externe Aufzeichnungen in SD, HD und Ultra HD
Medentyp
CFast-Karten und externe USB-C-Flash-Speicher
Speicherträgerformat
Formatiert Medien in ExFAT (Windows/Mac) oder HFS+ (Mac) Dateisysteme.

Unterstützte Codecs

Quicktime
ProRes HQ QuickTime, ProRes 422 QuickTime, ProRes LT QuickTime for all formats up to 2160p60. Playback only of ProRes 4444 QuickTime up to 2160p60 with auto routing of fill and key over SDI A and B outputs.
H.265
 H.265 High, H.265 Medium, H.265 Low for all progressive formats up to 2160p60.

Scopes

Scopes
Videoscopes für Waveform, RGB-Parade, Vektorskop und Histogramm in Broadcast-tauglichem 10-Bit

Ansichtsmodi
Bild-in-Bild oder als eingeblendetes Overlay mit anpassbarer Deckkraft. Waveform und RGB-Parade werden mit Standard- und HDR-Gitternetzen angezeigt und das Vektorskop mit Zoom.

Computer-Erfassung

Keine

Steuerung

Integriertes Bedienfeld
Integrierter kapazitiver LCD-Touchscreen mit Onscreen-Steuerung der Menüs für Einstellungen und Navigation
Externe Steuerung
RS-422 Decksteuerung, SDI-Start/-Stopp, Timecode, Run. Blackmagic HyperDeck Ethernet Protocol inklusive

Software

Blackmagic OS
Blackmagic HyperDeck Setup
Internal Software Upgrade Wird beim Hochfahren oder per Blackmagic HyperDeck Setup über den USB-Port geladen

Operating Systems

Mac
Mac 11.1 Big Sur, Mac 12.0 Monterey oder höher.
Windows
Windows 10 und 11.

Bildschirme

Eingebautes LCD für das Monitoring von Video, Audio und Timecode sowie für Menüeinstellungen

Strombedarf

Stromversorgung
1 eingebauter Stromanschluss für 100-240 Volt, eine vierpolige XLR-12V-Buchse für externe DC-Stromquellen oder Akkuaufladung
Energieverbrauch
190W max.

Zubehör

Optionales Zubehör
HyperDeck Extreme Control
HyperDeck Extreme Rack Kit

Physische Installation

3 Höheneinheiten, eine halbe Rackbreite

Physische Spezifikationen

Dimensionen
Länge 33,4 cm, Breite 21 cm, Höhe 13,1 cm
Gewicht
3,6 Kg

Umgebung

Betriebstemperatur
0°c - 40°c (32° F - 104° F)
lagerungstemperatur
-20°c - 60°c (-4° F - 140° F)
Relative Luftfeuchtigkeit
0% - 90% nicht kondensierend

Garantie

12 Monate eingeschränkte Herstellergarantie

Das könnte Sie interessieren

Blackmagic HyperDeck Extreme 8K HDR

Blackmagic HyperDeck Extreme 8K HDR

5.614,42 € 4.912,62 € 4.128,25 €
Blackmagic HyperDeck Studio 4K Pro

Blackmagic HyperDeck Studio 4K Pro

1.827,84 € 1.599,36 € 1.344,00 €
Blackmagic HyperDeck Studio HD Pro

Blackmagic HyperDeck Studio HD Pro

1.140,02 € 997,52 € 838,25 €
Blackmagic HyperDeck Studio HD Plus

Blackmagic HyperDeck Studio HD Plus

800,87 € 700,76 € 588,88 €
Blackmagic HyperDeck Studio HD Mini

Blackmagic HyperDeck Studio HD Mini

570,01 € 498,00 € 418,49 €
Blackmagic Design HyperDeck Shuttle HD

Blackmagic Design HyperDeck Shuttle HD

577,15 € 505,01 € 424,38 €
Ihre Daten werden gemäß unserem Datenschutzhinweis erhoben und gesammelt.

 

x

 

 

 

 

* Inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten ** Exkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten