Telefonisch bestellen unter +49 (0)6155 8877766

Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)

Artikelnr.: 8166
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)
Verfügbarkeit Lieferzeit etwa 5-10 Werktage.
33.102,41 € 31.447,29 € 26.426,29 €

Blackmagic DaVinci Resolve Advanced Panel (BM-DV-RES-AADPNL)

Leistungsstarke Tools für nichtlinearen Schnitt und die Farbkorrektur von Weltklasse, gepaart mit fortschrittlichem Mediamanagement und Live-Anwendungen fürs Set machen DaVinci Resolve zur idealen Plattform für Ihren gesamten kreativen Workflow! Alle Module, die sogenannten Pages, sind in DaVinci Resolve logisch analog zur jeweiligen Phase des Arbeitsablaufs in der Postproduktion strukturiert.

Live-Grading am Set
Ab sofort beginnt die Postproduktion schon bei der Produktion! Am Set haben Regisseure und Coloristen Resolve Live für das Graden von Video in Echtzeit direkt von der Kamera zur Verfügung. Nutzen Sie die volle kreative Macht der Primaries, Secondaries, Power Windows und mehr! Resolve Live vereinfacht die Bestätigung von Beleuchtung und Kamerawinkeln am Set und kann Looks speichern, die später bei der Farbkorrektur auf Ihre Kamera-RAW-Dateien anwendbar sind. Das spart Zeit in der Produktion wie in der Post, weil Sie genau wissen, wie Ihre Aufnahmen nach der Fertigstellung aussehen werden!

Spielfilme und Postproduktion
Wer anspruchsvolle Kunden zufriedenstellen will, muss schnell arbeiten und jede von diesen gestellte Herausforderung meistern! Einzig DaVinci Resolve bringt die Bildqualität, Skalierbarkeit, Leistung und ein preisgekröntes Bedienpult mit, die Schritt mit Ihnen halten können, wenn Sie Seite an Seite mit Kunden arbeiten. Kein anderes Echtzeitsystem unterstützt derart viele native Kamera- und Videoformate wie DaVinci Resolve. So ist das Grading an praktisch jeder Art von Filmmaterial in Echtzeit möglich! Deshalb wird DaVinci Resolve für mehr High-End-Spielfilme, Fernsehwerbungen, Musikvideos und Serien eingesetzt als jedes andere System.

Kollaborativ Schneiden und Graden
Jetzt können Sie einen Cutter und mehrere Coloristen gleichzeitig dieselbe Timeline bearbeiten lassen! Mit DaVinci Resolve 12 ist es einem Cutter und mehreren Coloristen an verschiedenen Arbeitsplätzen möglich, auf dieselbe Timeline zuzugreifen und die Fertigstellung von Aufnahmen gemeinsam zu realisieren. Beispielsweise könnte ein Colorist einen Key oder Tracking Windows einsetzen, während der andere die Grades verfeinert, die noch beim Schneiden sofort aktualisiert werden. Dieser von Grund auf neue kollaborative DaVinci Resolve Workflow ermöglicht Ihrem Kreativteam, umfangreiche Jobs aufzuteilen, sodass jedes Mitglied separat daran arbeiten kann.

Schnitt und Farbkorrektur für Fotografen
Wenn Sie vom Fotografen zum Filmemacher mutiert sind und mit Ihrer DSLR-Kamera oder einer Blackmagic Cinema Camera Video schießen, wartet DaVinci Resolve mit Ihnen bereits vertrauten, neuen Farbkorrekturfunktionen auf. Jetzt können Sie Ihre Bilder schnell und präzise anpassen oder sogar eine Farbtabelle zum automatischen Farbabgleich Ihres Filmmaterials einsetzen! Sie erzielen bestmögliche Qualität beim Schnitt und Grading, da komplett umwandlungsfrei direkt mit den Originaldateien von Ihrer Kamera gearbeitet wird. DaVinci Resolve überwindet die mit den Foto-Optimierungssystemen für Einzelbilder verbundenen Beschränkungen und gibt Fotografen fortschrittliche Echtzeit- und Farbkorrekturfunktionen, die schnell gelernt und einfach einsetzbar sind.

Grading aus der Ferne
Die einzigartige DaVinci Resolve Funktion für die Farbkorrektur aus der Ferne gibt Kunden die Möglichkeit, ihren bevorzugten Coloristen mit dem Job zu beauftragen, egal in welchem Land er oder sie sich aufhält! Über eine normale Internetverbindung kann ein auf der anderen Hälfte des Globus ansässiger Colorist aus der Ferne auf einem System mit den gleichen Medien arbeiten und graden. Mit Remote-Grading können ein Colorist in London und ein in New York, Tokio oder sonstwo befindlicher Regisseur zusammenarbeiten. Und der Colorist kann dem Regisseur seine Arbeit in voller Qualität und in Echtzeit zeigen!

Mehrkameraproduktionen
Mehrkameraproduktionen wie Sitcoms, Reality-TV und Seifenopern bauen auf einen einzigartigen und schnelllebigen Workflow, der Quellen mehrerer Kameras simultan wiedergeben muss, um dem Cutter den Schnitt auf die Schnelle zu ermöglichen. Mit dem neuen Multicam-Tool von DaVinci Resolve sind mehrere Kameras mühelos synchronisierbar, entweder mittels markierter Punkte manuell oder per Timecode bzw. Audio-Wellenform auch automatisch. Kameras sind dann wie bei Live-Schnitts auswechselbar. Als zusätzlicher Vorteil kommt hinzu, dass Sie den Schnitt im Nachhinein mit B-Roll-Footage, mit Alternativaufnahmen einer Probe oder mit zwischengeschnittenen Inhalten von anderen Mehrkamera-Timelines weiter verfeinern können!

Fernsehserien
Die knapp bemessenen Produktionsfristen von Fernsehserien gehören zu den stressigsten in der Branche. Stellen Sie sich vor, jeden Tag über 900 Aufnahmen graden zu müssen! Dank der Kompatibilität von DaVinci Resolve mit anderen Schnittsystemen können Coloristen mit der Farbkorrektur beginnen, ehe der Schnitt endgültig fertig ist. Nach jedem am Material vorgenommenen neuen Schnitt kann es in DaVinci Resolve eingegeben werden, wobei die Timeline automatisch aktualisiert wird. So brauchen Coloristen nicht bei jeder Änderung am Schnitt das ganze Projekt neu zu bauen. Es kann direkt bis zum On-Air-Termin gearbeitet und der finale Master unmittelbar nach vollendeter Farbkorrektur ausgeliefert werden!

Unterstützt freiberufliche Cutter
DaVinci Resolve 12 macht die Erstellung von Dateien und das Round-Triping von Projekten mit Schnitten schneller und einfacher denn je! Verwalten Sie Medien, synchronisieren Sie Audio und wandeln Sie hochauflösendes RAW-Material zur Bearbeitung in Final Cut Pro X, Media Composer oder Premiere Pro CC in ProRes- oder DNxHD-Dateien um. Die hochentwickelten Werkzeuge für die Medienverwaltung in DaVinci Resolve erlauben das Tracking der Zusammenhänge zwischen diesen Dateien und Ihrem Originalmaterial für die Fertigstellung. Nach erfolgtem Schnitt verbindet DaVinci Resolve die geschnittenen Bildsequenzen automatisch wieder mit den originalen Kamera-RAW-Dateien. Jetzt können Sie Ihr Projekt unter Einsatz des erweiterten Dynamikumfangs und wegweisenden Steuerelementen in DaVinci Resolve in der höchstmöglichen Qualität fertigstellen.

Unbegrenzte Grades
DaVinci Resolve nutzt eine auf Korrekturknoten basierte Bildverarbeitung, wobei jeder dieser „Nodes" eine Farbkorrektur, Power Windows und Effekte enthalten kann. Nodes sind zwar mit Ebenen vergleichbar, aber leistungsstärker, da sich die Verbindungen zwischen beliebig vielen Nodes sequenziell oder parallel verändern lassen. Sie können Grades, Effekte, Mischer, Keys und sogar Plug-ins in beliebiger Reihenfolge neu verbinden, um alle Möglichkeiten innovativer Looks auszureizen. Wenn Ihre Ansicht zu unübersichtlich wird, lassen sich mehrere Nodes in eine einzige Compound-Node reduzieren und anschließend in Ihrer Galerie als „Look" für andere Szenen speichern.

Farbkorrektur von RAW-Dateien
Filmemacher werden von der neuen Kamera-RAW-Palette in DaVinci Resolve 12 begeistert sein. Sie bekommen hochqualitatives De-Bayer mit Kontrolle über Lichterwiederherstellung, Weißabgleich und Gamma sowie Instrumente für die Feinabstimmung von Belichtung, Farbtemperatur, Farbtönung, Schärfe und mehr. Das bedeutet nahezu uneingeschränkte kreative Kontrolle über RAW-Aufnahmen. Machen Sie sich jetzt die Vorteile des vollen Dynamikumfangs von RAW-Bildern zunutze und reizen Sie die in den Lichtern, Schatten und Mitteltönen enthaltenen Einzelheiten in Echtzeit bis ins Letzte aus.

Kraftvolle primäre Farbkorrektur
Großartige Farbkorrektur beginnt mit einem gut ausgewogenen Bild. Erzielen Sie perfekte Bilder mit dem mächtigsten Primary-Farbkorrektor, der Sie Lift, Gamma und Gain mit der Kontrolle und Präzision des einzigartigen YRGB-Farbraums von DaVinci und ACES 1.0 justieren lässt. Für die primäre Farbkorrektur verfügbare Funktionen sind beispielsweise Log-Paletten mit Offset für Schatten, Mitteltöne und Lichter.

Präzision der sekundären Farbkorrektur
Nehmen Sie sich mit den präzisen DaVinci Tools für die sekundäre Farbkorrektur bestimmte Farben oder Bereiche eines Bildes vor. Die präzise Bestimmung von HSL, RGB-Farbe und LUM ermöglicht Ihnen, gezielt Bildbereiche zu bearbeiten. Mittels des neuen fortschrittlichen 3D-Keyers in DaVinci Resolve 12 fahren Sie mit der Maus einfach über einen Abschnitt und kreieren so umgehend einen sauberen Key und stellen Bereiche in Ihrer Aufnahme frei. Für Grades der komplexesten Art sowie für Mehrebeneneffekte stehen Steuerelemente für „Matte Finesse" bereit, die nahtlose Übergänge gewährleisten.

Automatische Farbanpassung
Ob Ihr Material in den Modi Film, Video oder RAW gedreht wurde, die neue DaVinci Resolve Funktion Color Match gibt Ihnen automatisch ein erstes, grundlegendes Grade mit einer anhand von standardisierten Farbtabellen ausgeführten Aufnahmenanalyse. Mit Color Match können Sie Quell- und Ziel-Gamma und den Ziel-Farbraum für die In Ihrer Aufnahme verwendete Farbtabelle vorgeben. Benutzen Sie Ihr Chip-Raster, um die Farb-Chip-Tafel zu identifizieren, dann gleicht Resolve die Aufnahmen automatisch farblich an. Das geht selbst dann, wenn mit unterschiedlichen Kameras, in unterschiedlichen Lichtverhältnissen und bei verschiedenen Farbtemperaturen gefilmt wurde!

Automatische Anpassung von Aufnahmen
DaVinci Resolve 12 ist mit neuen leistungsfähigen Tools zur Anpassung von Aufnahmen ausgestattet. Sie helfen Ihnen dabei, die ersten Schritte des kreativen Schnitts zu erlernen. Wählen Sie einfach ähnliche Clips aus, wie z.B. verschiedene Winkelaufnahmen einer Szene. DaVinci Resolve analysiert Bild- und Farbdaten und passt mehrere Aufnahmen aneinander an. An dieser Stelle können Clips einzeln bearbeitet werden und Ihr kreativer Grading-Prozess kann ebenfalls beginnen.

Power Windows™
Die für DaVinci erfundenen Power Windows haben das Grading revolutioniert, weil man damit spezifische Bildbereiche isolieren kann. Sie können unzählige solcher Fenster in Form von Kreisen, linearen Formen, Gradienten und PowerCurve-Formen erstellen, diese kombinieren und zur Steuerung von Farbflächen und Masken einsetzen. Power Windows können mit dem in Resolve integrierten Multi-Point-Tracker sogar automatisch im Bild enthaltene Objekte verfolgen.

Bildstabilisierung und 3D-Tracking
DaVinci Resolve enthält den weltweit stärksten 3D-Tracker, um Elemente auf dem Bildschirm in Power Windows™ einzuschließen. Tracking erfolgt automatisch, vergessen Sie also die zeitraubende Einstellung von Keyframes! Nehmen Sie obendrein Bildstabilisierungen vor, um andernfalls unbrauchbare Szenen zu bereinigen!

Hochqualitatives optisches Reframing
Beim Festlegen des Bildausschnitts einer Szene ist es wichtig, dass Ihr Material keine Qualitätseinbußen erleidet. DaVinci Resolve verfügt über eine Sub-Pixel-Verarbeitung in optischer Qualität. Beim Reframen und sogar beim Zoomen in eine Szene bleibt auf diese Weise die Qualität erhalten. So können Sie Szenen unter Beibehaltung der vollen Qualität korrigieren.

RGB-Abmischung
Für extreme Optiken und innovative kreative Gestaltung unterstützt DaVinci Resolve eine RGB-Abmischungs-Abstufung. Dies erlaubt die individuelle Steuerung von Gain für Rot, Grün und Blau für jeden Farbkanal, Überblendungen und Mischkanäle. Für extreme Effekte können Sie sogar die Eingaben austauschen oder Partien Ihres Bilds in Schwarz-Weiß umwandeln.

Einzigartiger YRGB-Farbraum
Die gesamte Bildverarbeitung in DaVinci Resolve ist GPU-basiert und erfolgt mit hochpräziser 32-Bit-Fließkomma-Arithmetik und dem YRGB-Farbraum. Größere Bit-Farbtiefen kombiniert mit YRGB-Steuerung bedeuten, dass man über ein weitaus umfangreicheres Farbkorrekturspektrum verfügt und „Looks" generieren kann, die gängige NLE-Farbkorrekturen nicht meistern würden. Die YRGB-Verarbeitung von DaVinci hat also den Vorteil, dass Sie die Leuchtdichteverstärkung anpassen können, ohne die Farbe Ihrer Schwarzwerte, Mitten oder Weißwerte neu ausrichten zu müssen. So gelingt Ihre Korrektur auf Anhieb!

ACES 1.0-Farbstandard für Kinofilme
Resolve 12 verbessert DaVincis legendäre fortschrittliche Farblehre. Es wird Unterstützung geboten für DaVincis eigene farbverwaltete Timeline sowie für den linearen Farbraum-Standard von ACES 1.0. Damit wird die Erstellung von voraussehbaren und einheitlichen Farbergebnissen zum Kinderspiel, besonders wenn Sie in größeren Einrichtungen mit verwalteten Pipelines arbeiten.

Custom Curves™ und Soft Clip
Wenn Sie auf feinste Regulierung aus sind, ermöglicht Ihnen Custom Curves™ die Definition einer speziellen Kurve, die sich für Korrekturen anwenden lässt. Setzen Sie dann die einzigartige DaVinci High-and-Low-Soft-Clip-Verarbeitung mit starker und geringer Weichzeichnung für eine gewisse magische Optik ein. Diese kann auf alle Kanäle zusammen angewendet oder pro Kanal eingerichtet werden. Custom Curves™ unterstützen zudem YSFX-Leuchtdichte und Farbsättigungseffekte.

HSL Curve Grading
Curve-Grading ist eine sehr beliebte Grading-Methode, mit der Sie Farbtöne, Sättigung und Lichtdichte anhand einer Kurvendarstellung anpassen können. Der Workflow ist dabei ähnlich wie bei der Farbkorrektur mit gängiger Schnittsoftware. Sie können Farben aus dem Bild herauspicken und mittels Bezier-Ziehpunkten sogar Kurven akkurat steuern.

Kreative Werkzeuge
Fügen Sie OpenFX Plug-ins hinzu, setzen Sie den eingebauten Gaußschen Weichzeichner ein, schärfen oder verschleiern Sie unbegrenzt viele Nodes – alles in Echtzeit! Die in DaVinci Resolve gebotene Scharfzeichnung und die professionellen Schleiereffekte verleihen Ihnen eine sogar noch feinere Kontrolle über die Atmosphäre und Textur Ihrer Bilder!

Bildrauschreduzierung in Echtzeit
Durch den Einsatz von modernen leistungsstarken GPU-Karten können Sie sich die räumliche und temporale Bildrauschreduzierung von DaVinci Resolve zunutze machen. Diese hochentwickelte DaVinci Resolve Noise Reduction erlaubt die Bereinigung von Filmmaterial ebenso wie die Rauschreduzierung von Digitalkameraufnahmen. Die Bildrauschreduzierung lässt sich sogar in Power Windows anwenden.

OpenFX Plug-ins
Resolve 12 unterstützt OpenFX Plug-ins auf der Schnitt-Timeline wie auch innerhalb der Farb-Nodes, was Ihnen nahezu endlose kreative Möglichkeiten bietet! Bedienen Sie sich der Fremdhersteller-Plug-ins von Entwicklern wie Red Giant™, GenArts und anderen. DaVinci Resolve verwendet auf präzise 32-Bit-Fließkomma-Arithmetik und GPU basierte Bildverarbeitung, was Ihnen sogar mit Fremdhersteller OpenFX Plug-ins immer auf schnellstem Weg zu den attraktivsten Ergebnissen verhilft.

Einzelbilder und Grades
Beim Grading ist es wichtig, dass Sie Einzelbilder aus früheren Phasen Ihres Projekts aufbewahren. Auf diese Weise lassen sich Szenen miteinander vergleichen und Ihre Gradings bleiben einheitlich. In der Gallery von DaVinci Resolve können Sie Einzelbilder schnell abspeichern und für andere freigeben. Außerdem lassen sich die von Ihnen erstellten Farbkorrektursätze kopieren. Grades können auch auf individuelle Clips, auf alle Clips auf demselben Reel oder auf eine beliebige Gruppe ausgewählter Clips kopiert werden.

Systemunabhängige Bearbeitung von Grades
DaVinci Resolve kann in Final Cut Pro X, Avid Media Composer, Premiere Pro CC und mehr Programmen begonnene Projekte graden und fertigstellen! DaVinci Resolve unterstützt außerdem ASC-Farblisten einschließlich der vollen Metadaten für Slope, Offset, Power und Sättigung. Da alle CDL-Vorgänge (Farblisten) mit EDL-Vorgängen (Schnittlisten) synchronisiert werden, können Sie in anderen Systemen vorgenommene, grundlegende Farbkorrekturentscheidungen für das finale Grading und die Ausgabe nach Resolve importieren, um dort die finale Farbkorrektur und die Ausgabe vorzunehmen. DaVinci Resolve ist mit mehr gebräuchlichen Schnitt- und Farbkorrekturen kompatibel als jede andere Lösung.

Umfangreiche Schnittwerkzeuge
Editing in DaVinci Resolve weist mit schnellen, vertrauten Schnitt-Werkzeugen volle Multitrack-Unterstützung auf. Es gibt Kurzbefehle und Werkzeugleisten-Buttons zum Markieren von Schnittpunkten, Einfügen von Tracks, Löschen von Clips usw. Sie können Ihre Clips auch einfach direkt in die Timeline einfügen oder Clips auf das Edit-Popup-Fenster ziehen, um schnell folgende Vorgänge auszuführen: Einfügen, Überschreiben, Ersetzen, Fit-to-Fill, Einblenden, 3 Point, Hinzufügen und Austauschen von Schnitten.

Kontextempfindliches Trimming
Verfeinern Sie Ihren Schnitt ruckzuck mit den neuartigen, kontextempfindlichen Tools von Resolve! Abhängig von der Platzierung Ihres Mauspfeils können Sie ohne Werkzeuge zu wechseln die Vorgänge Ripple, Roll, Slip und Slide ausführen, Schnitte erweitern oder kürzen. Das gibt Ihnen mehr verfügbare Zeit für die Feinabstimmung weil keine Zeit mit dem Werkzeugwechsel vergeudet wird! Selbst mehrere Aufnahmen eines Pfads können simultan entweder in eine Richtung oder asymmetrisch mit den Modi „Trim", „Slip" oder „Slide" bearbeitet werden.

Mehrkamera-Schnitt
Der Schnitt mit mehreren Kameras in DaVinci Resolve 12 gestattet Cuttern den schnellen Schnitt von Programmen, während sie mehrere Echtzeit-Quellen wiedergeben. Kamerawinkel lassen sich synchronisieren und zwar basierend auf Timecode sowie Start- und Endpunkten. Sie können auch automatisch an Audio-Wellenform gebunden werden! Der Quellentragende Monitor zeigt Raster mit Kamerawinkeln an, die synchronisiert wiedergegeben werden, während der Cutter sich mit dem Schnitt von Audio und/oder Video befasst. Nach der ersten Schnittrunde können Sie auf einen anderen Kamerawinkel umschalten, Audiopfade ändern oder Clips trimmen, indem Sie beliebige der leistungsstarken Trimming-Tools von Resolve einsetzen.

Mehrebenen-Timeline
DaVinci Resolve arbeitet mit einer mehrpfadigen Timeline. Auf diese Weise lassen sich Titel, Bewegtgrafiken und Blue- bzw. Greenscreen-Aufnahmen als Ebenen über Videopfade im Hintergrund legen. Sie können ganze Segmente oder ein spezifisches Einzelbild Ihrer Timeline mithilfe von farbkodierten Flaggen und Markierungen mit Notizen versehen. Timelines lassen sich verschachteln und gemeinsam schneiden und können ortsgebunden erweitert oder zusammen gefaltet werden – dies erleichtert den Schnitt von großen mehrszenigen Projekten enorm.

Mischformat-Timeline
Mischen und Angleichen von Medien in verschiedenen Formaten und Auflösungen - alles gleichzeitig und mit Größenanpassung und Playback. Sie können Kamera-RAW-Daten mit breitem Dynamikumfang oder eine der vielen Kamera- oder Datei-Codecs schneiden, ohne Zeitverschwendung oder Qualitätseinbußen beim Einspielen oder Transkodieren von Filmmaterial oder beim Erstellen von Kopien hinnehmen zu müssen. Das ist so, weil DaVinci Resolve unabhängig vom nativen Format alles dem De-Bayering unterzieht und in Echtzeit prozessiert!

Kreative Übergänge
Sie haben mehrere Arten integrierter Echtzeit-Übergänge zur Verfügung, einschließlich von kreuzweisen und additiven Übergängen, Wipes, Dip-to-Color und mehr. Übergänge lassen sich in der Mitte, am Anfang oder am Ende des Schnitts ausrichten. Sie können sogar die Dauer der Übergänge dynamisch anpassen und nach Bedarf Ease-in-and-out vorgeben. Übergänge aus FCP X und anderen Schnittsoftwares werden über importierte XML- und AAF-Dateien eingebracht, und Sie können sogar Ihr bevorzugtes OpenFX Plug-in für ganz besondere Übergänge zwischen Clips oder Tracks einsetzen.

Hochqualitatives optisches Reframing
Jeder Colorist weiß, dass DaVinci Resolve branchenweit mit den allerbesten Qualitäts-Tools zur Bildausschnittswahl und Größenanpassung aufwartet. Jetzt können Cutter die Bildauswahl von Aufnahmen direkt auf der Edit-Seite vornehmen und sich dabei die spektakuläre optische Qualität der Sub-Pixel-Bildverarbeitung in Echtzeit zunutze machen! Auf HD größenangepasste 4K-Bilder sehen umwerfend aus und Sie können für Ihre HD- und 4K-Projekte sogar in Standard Definition vorliegendes Filmmaterial älteren Datums neu formatieren!

Retiming des optischen Flusses
Wechselnde Geschwindigkeiten können unerwünschte Artefakte verursachen, wie z. B. Treppeneffekte aufgrund „fehlender Einzelbilder" bei verlangsamter Wiedergabe oder als hüpfend wahrgenommene Einzelbilder bei Beschleunigung. DaVinci Resolve bietet mit „Frame Blend" eine Funktion zur Angleichung an die nahesten Einzelbilder und einen genialen „Optical Flow”-Bildverarbeitungsprozessor, der Frames zur Füllung der Lücken in Echtzeit generiert. Damit können Sie immer die Clips mit dem bestangepassten Zeitverhalten auswählen. Dabei ist es egal, ob das Clip-Tempo beschleunigt oder verlangsamt wird, da alles in Echtzeit abläuft.

Benutzerdefinierte Titelgebung
DaVinci Resolve bietet reichhaltige Titel-Tools zur Erstellung von Bauchbinden, Lauftext- und Titelkarten mit Schlagschatten, Hintergründen, Umrandungen und mehr! Geben Sie für Titel mit professioneller Optik die Position von Text und Tracking sowie Zeilenabstände vor oder passen Sie die Farbe und Transparenz von Kanten an. Es sind ebenfalls Komposit-Modi, Titelumbildungs- und Zuschnitt-Werkzeuge vorhanden und Sie können sogar Titel aus anderen nichtlinearen Schnittsystemen importieren. Jetzt können Sie Ihr Projekt außerdem mit hochwertigen kantengeglätteten Titeln versehen, die in jeder Auflösung bis hin zu 4K toll aussehen!

Keyframe-Steuerung
Der fortschrittliche Keyframe-Editor von DaVinci Resolve ist in die Edit-Timeline integriert, was Ihnen die Ansicht der direkt unter jeden Clip platzierten Eckpunkte der Bewegungsabläufe Ihrer Effekte im Kontext Ihres Programms ermöglicht. Jetzt lassen sich Echtzeit-Effekte mit der Präzision von Keyframes animieren und mit dem Spline-Kurven-Editor Parameter gruppenweise oder individuell modifizieren.

Bewegungspfade
Am bequemsten animieren Sie Position, Rotation oder Maßstab von Titel-, Grafik- und Videoebenen mithilfe der intuitiv anwendbaren Bewegungspfad-Steuerung im Timeline Viewer. Der exakte Pfad wird im Viewer angezeigt. Der Pfad lässt sich so schnell auf jeden Keyframe ziehen und kann auf dem Bildschirm die Position verändern. Mithilfe weicher Bezier-Kurven lassen sich genau die präzisen Bewegungen erstellen, die Sie sich wünschen und so erhalten Sie natürlich aussehende Animationen.

Schneiden und Mischen von Ton
Ganz gleich ob Ihre Audiodateien in Mono, Stereo, 5.1 oder höher vorliegen, mit DaVinci Resolve 12 können Sie den Ton für jeden Clip direkt in der Timeline mit voller Pegelsteuerung und Fade-Ziehpunkten mischen. Sie erhalten überdies Forward und Reverse Playback und bänderähnliches Zeitlupen-Scrubbing sowie einen eingebauten Mischer, der Pegelanpassungen aufzuzeichnen vermag. So lassen sich gemischte Inhalte automatisieren und VST- oder Audio-Unit-Plug-ins von Drittherstellern werden unterstützt. Sie können selbst mit professionellen Toningenieuren kollaborieren, indem Sie Projekte direkt via AAF in ProTools exportieren und dort Ihr Audio-Finishing vornehmen.

Verwalten von Medien
DaVinci Resolve vereinfacht die Verwaltung von Medien durch Zentralisierung der wichtigsten Funktionen auf der Media-Seite, wo Sie alles Nötige an einem Ort im Blick haben. Hier können Sie Dateien ansehen und abspielen, Ton synchronisieren und längere Sequenzen in kürzere, besser handhabbare Clips trimmen. Medien lassen sich in Bins organisieren und es sind auch Tools vorhanden, um Timecode zu aktualisieren, LUT-Tabellen anzuwenden, die Pixel-Seitenverhältnisse zu ändern und mehr.

Kameradaten klonen und sichern
Bei der Arbeit mit file-basierten Kameras und entfernbaren Datenträgern müssen unbedingt zuverlässige Sicherungskopien da sein. Das neue Klon-Tool in DaVinci Resolve kopiert Medienlaufwerke, Speicherkarten und Kamera-Packs gleichzeitig nach mehreren Zielen – alles während Sie noch am Set sind. Alle Kopien werden per Prüfsumme auf Vollständigkeit geprüft, damit Sie detailgenaue digitale Kopien Ihrer Quellmedien erhalten. Sie können nun das Set in der Gewissheit abbrechen, dass geklonte Backups vorhanden sind und bestätigt wurde, dass alle Ihre Aufnahmen intakt sind!

Tagging und Logging von Metadaten
Am Drehort ist DaVinci Resolve ein wertvolles Werkzeug für die Protokollierung und Organisation von Material. Resolve speichert die Metadaten von Kameras und digitalen Slates zusammen mit von Ihnen beigefügten Clips in Ihrem Media Pool ab. Sie können sogar Ihre eigenen Metadaten-Vorlagen hinzufügen und Daten in Echtzeit protokollieren. So sind Sie unmittelbar nach Abschalten der Kameras startklar für den Schnitt! Alle Metadaten sind in eine ALE-Datei exportierbar, die mit dem Media Composer und anderen Systemen in Ihrem Projekt-Workflow kompatibel ist.

Bins und Smart Bins
In DaVinci Resolve lassen sich Bins zur Organisation Ihres Filmmaterials erstellen. Für Bins sind Werkzeuge für erweitertes Suchen sowie Sortier- und Sieb-Tools vorhanden, mit denen gewünschte Aufnahmen im Nu auffindbar sind. Sie können separate Bins für Quellmaterial, Toneffekte und für VFX-Aufnahmen erstellen. Mit Smart Bins ist das Auffinden von Aufnahmen innerhalb großer Projekte leichter denn je. Suchkriterien helfen Ihnen dabei, Shots entsprechend vorgegebener Metadaten zusammenzusuchen. Smart Bins werden automatisch aktualisiert, während Sie Aufnahmen aus Resolve entfernen oder neue hinzufügen!

Tonsynchronisation
Wenn bei Ihrer Produktion Sound zum Einsatz kommt, der unabhängig von der Kamera von einem Toningenieur aufgenommen wurde, muss dieser Ton vor Ansicht und Schnitt der Filmsequenz synchronisiert werden. DaVinci Resolve erledigt die Synchronisierung Ihres Filmmaterials manuell oder automatisch, während Sie sich noch am Set aufhalten! DaVinci Resolve Audio-Synchronisationstools sparen wertvolle Zeit bei der Vorbereitung von Material für den Schnitt ein und erleichtern Ihnen die superschnelle Erstellung von Dailies, die dem Produktionsteam nach dem Dreh am Tagesende gezeigt werden.

Funktioniert mit allen Formaten!
Kein anderes System meistert mehr Dateiformattypen in Echtzeit und verleiht Ihnen so die Fähigkeit, nahezu jede Art von Material zu schneiden und zu graden, das Ihnen ein Kunde auf den Tisch legt! DaVinci Resolve erlaubt unbeschränktes Schneiden und Graden in den Dateitypen DPX, CIN, EXR, Tiff, QuickTime, ProRes, DNxHD und MXF – alles in Echtzeit. Wenn Sie über häufig gebräuchliche Medien-Ordner für Slates oder Bumper-Grafiken verfügen, können Sie auf diese schnell über „Favorites" mit nur einem Click zugreifen oder TIFF, JPEG, MOV, TGA, BMP Dateien und jedes andere unterstützte Dateiformat importieren, einfach indem Sie Dateien auf Ihren Desktop ziehen! Wenn es an die Auslieferung geht, steht Ihnen eine Großauswahl an Formaten bereit, darunter H.264 für Web-Streams, eigenständige oder einspurige MXF-Dateien und sogar DCI-kompatible JPEG-2000-Dateien für den Verleih!

Unterstützt Kamera-RAW-Dateien
DaVinci Resolve unterstützt mehr native Kameradateien als jede andere Lösung! Sie schneiden und graden also direkt von Kameraoriginalen mit breitem Dynamikumfang. DaVinci Resolve ist kompatibel mit Blackmagic CinemaDNG RAW, ARRI Alexa™ RAW und Amira™. RED One™, EPIC™, Scarlet™ und Dragon™ R3D-Dateien inklusive von Bildern in +5K, Monochrom- und HDRx-Bildern. Ebenfalls unterstützte Formate sind Cineform™, Cineform™ 3D, Phantom Raw™, GoPro™, Nikon™, Canon™ C300, C500 und 1D, 5D, 7D sowie die Rohkameradaten Sony™ F65/F55/F5 RAW und deren XAVC-Varianten und viele, viele mehr!

Erstellung von Dateien für den Schnitt
Wenn Sie gemeinsam mit anderen Filmcuttern arbeiten, die die Anwendungen Final Cut Pro X, Avid Media Composer oder Premiere Pro CC benutzen, dann müssen die entsprechenden Dateien generiert werden. Setzen Sie DaVinci Resolve für das De-Bayering von Kamerarohbildern und für den Export von ProRes- oder DNxHD-Dateien nach Schnittumgebungen ein. Nach erfolgter Erstellung einer Sequenz kann der Cutter bei jeder Änderung am Schnitt eine XML- oder AAF-Datei nach DaVinci Resolve zurückschicken. DaVinci Resolve verfolgt die Zusammenhänge zwischen den Schnittdateien und den originalen Kamerarohdaten-Mastern und passt jeden Schnitt auf der Stelle an die verfügbaren Dateien mit der höchsten Auflösung an. Somit können Sie gleichzeitig Schneiden und Graden, und Dateien zwischen NLEs austauschen, ohne je vorgenommene Farbkorrekturen einzubüßen!

Erstellung von Dateien für visuelle Effekte
Für die VFX-Arbeit können Sie EXR- oder DPX-Bildsequenzen exportieren. Bei großen Projekten wird gewöhnlich bis zur letzten Minute an VFX-Aufnahmen gearbeitet. Sobald weiter fortgeschrittene Sequenzen zurückkommen, können Sie diese in einem speziell für jeden Tag der VFX-Arbeit erstellten Ordner ablegen und direkt mit der DaVinci Resolve Timeline verknüpfen. So haben Sie immer ein Conform auf dem neuesten Stand mit den aktuellsten VFX-Versionen zur Hand.

Ausliefern von Master-Ausgabedateien
Nach Abschluss Ihres Projekts haben Sie die Wahl, das Programm so auszugeben wie es auf der DaVinci Resolve Timeline erscheint oder es in Form individuell farbkorrigierter Quellclips auszugeben. Das erlaubt Ihnen den Export von hochwertig farbkorrigierten Programmen oder von individuellen Clips als Sequenzen nach Projektname und Quell-Timecode. DaVinci Resolve kann Projekte unter Einsatz des originalen RAW-Materials conformen. Das bedeutet, Ihre finale Ausgabe ist eine von den originalen Kameradateien gefertigte farbkorrigierte Kopie erster Generation!

Digital Cinema Package-Dateien
Einzig DaVinci Resolve bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Phasen von der nativen Kamera-RAW-Datei bis hin zu kinofertigem Film in einer einzigen Generation zu schaffen! Die Erstellung eines DCP-Dateibündels erfordert eine EasyDCP-Lizenz, die nach Eingabe in DaVinci Resolve ein erweitertes Set an Features für das Authoring von Digital Cinema Packages öffnet, um offizielle DCPs für die Distribution an Lichtspielhäuser zu generieren. Das ist so, als würden Sie von Ihrem digitalen „Negativ" direkt zum Bild auf der Kinoleinwand springen! Allein DaVinci Resolve erlaubt Ihnen, Ihr Projekt in allen Aspekten und unabhängig von Ihrem finalen Auslieferungsformat in der Qualität erster Generation fertigzustellen!

Auslieferung von Dateien für das Internet
Zur Erstellung von Dateien für das Internet können Sie eine enorme Vielzahl an komprimierten Quicktime-Formaten einschließlich von H.264 direkt von der Delivery-Seite exportieren. Sogar das gleichzeitige Authoring mehrerer Dateien von einer Timeline in verschiedenen Bildgrößen und Auflösungen für benutzerdefinierte Lieferformate ist machbar. Aus DaVinci Resolve exportierte Dateien können als finaler Auslieferungsmaster oder mithilfe von Internet-Streaming-Software zur Verbreitung via Internet erneut komprimiert verwendet werden.

Render-Warteschlange
Oftmals verlangen Kunden mehrere Versionen eines fertiggestellten Projekts. Angefangen von hochqualitativen Mastern bis hin zu niedrig aufgelösten Vorschaukopien, DaVinci Resolve meistert alles! So ist es Ihnen ein Leichtes, Warteschlangen für die Ausgabe von Jobs in vielerlei Bildgrößen und Dutzenden unterschiedlicher Formate zu erstellen. Sobald ein in der Render-Warteschlange befindlicher Job abgeschlossen ist, wird sofort mit dem nächsten begonnen. Damit entfällt stundenlanges Warten, um jeden Rendervorgang individuell einzuleiten! Sie können das Rendering auch aus der Ferne durchführen und über ein anderes Resolve-System Dateien aus der Warteschlange exportieren lassen, während Sie weiterarbeiten!

Auf Band mastern
Mit DaVinci Resolve lassen sich professionelle MAZen, wie z. B. HDCAM-SR steuern, was Ihnen die Aufzeichnung Ihres fertigen Videomasters auf Band ermöglicht. Unter Einsatz einer Blackmagic DeckLink Karte oder einer Aufzeichnungs- und Wiedergabelösung wie UltraStudio Thunderbolt können Sie professionelle MAZen mithilfe von RS-422 Remote-Verbindungen anschließen, was Ihnen komplette MAZ-Kontrolle sowie SDI für Audio und Video gibt. Mit der MAZ-Steuerung von DaVinci Resolve ist die framegenaue Aufzeichnung auf Band schnell und mühelos erledigt!

DaVinci Control Surface
Wenn für Sie nur das Beste gut genug ist, dann brauchen Sie das fabelhafte DaVinci Bedienpult. Bedienpult und Software wurden von Coloristen konzipiert und arbeiten in kompletter Harmonie miteinander. Die Bedienelemente sind ergonomisch in der natürlichen Position Ihrer Hände platziert, sodass Schatten, Mitten und Lichter alle gleichzeitig anpassbar sind. Für jede Korrektur gibt es eine separate Taste bzw. einen Regler, sodass sie instinktiv die Finger ausstrecken und jeden Teil Ihres Bildes berühren können.

Hochauflösende LCD-Displays
Fünf superhelle vollfarbige Displays zeigen die Menüs und Indikatoren für satte 32 Softregler und 30 Softtasten an. Selbstaktualisierende Menüs zeigen die schnellsten, direktesten Menüs für jede Funktion automatisch an. Nie wieder müssen Sie Zeit mit langwierigem Suchen in endlosen Menüs vertun!

Erleuchtete Tasten
Ihrer Stimmung und Ihrem Geschmack gemäß in RGB-Farben und -Leuchtstärke anpassbare, hinterleuchtete Tasten. Die in einem abgedunkelten Raum konkurrenzlos bestaussehende Bedienoberfläche!

Multifunktionale Regler
Mit allen multifunktionalen Softreglern lassen sich Parameter superfein abstimmen, und mit einem Griff wieder auf ihre Voreinstellung zurücksetzen.

Lift, Gamma, Gain und Offset
Mit Masterpegelkontrolle ausgestattete Trackballs ermöglichen den RGB-Farbabgleich und die Aussteuerung im 3-Wege-Farbkorrekturmodus über Lift, Gamma, Gain. Außerdem stehen RGB Offset und Master Gain zur Verfügung, um die Helligkeit eines ganzen Bilds anzupassen.

Schatten, Mitteltöne und Lichter
Sie können Ihre Trackballs mit einer einzigen Taste in den Log-Korrekturmodus umschalten und Schatten, Mitteltöne und Lichter den Steueroptionen „High", „Low" sowie „Contrast" und „Master" graden.

Individuelle Steueroptionen für Camera RAW
Das Bedienpult gibt Ihnen direkte De-Bayering-Optionen für die Steuerung von Belichtung, Kontrast, Hervorhebungen, Verstärkung, Farbtemperatur, Tönung, Lichter- und Lowlight-Kompression, Sättigung, Color Boost und Mitteltondetails. Nie zuvor war die Anpassung von Kamerarohdaten so mühelos und schnell.

Referenztasten und Blendenhebel
Coloristen nehmen sich andauernd Einzelbilder zur Wiedergabe vor, deren Grades sie dann auf der Gallery-Seite vergleichen. Das DaVinci Resolve Bedienpult weist dedizierte Memory-Tasten auf, mit denen sich Standbilder im Nu speichern und wiederaufrufen lassen. Benutzen Sie den Blendenhebel, um gespeicherte Standbilder untereinander oder beim Live-Graden auf Ihrer Timeline zu verschieben.

Ausziehbare Tastatur
Über das ausziehbare Keyboard können Sie Clip-Metadaten, Namensdateien oder Nodes eingeben oder Flaggen und Marken mit Notizen versehen. Nach erledigter Eingabe wird die Tastatur wieder in das Bedienpult geschoben.

Transportbedienelemente
Der Jog/Shuttle-Knopf und die Transporttasten geben Ihnen volle Kontrolle über Ihre Projekt-Timeline oder MAZ.

Zusammenarbeit über Storage Area Networks
Die Prozessorleistung mehrerer Grafikkarten der DaVinci Resolve Systeme bedeutet eine unglaublich schnelle Verarbeitung. Wenn mehrere Leute an großen Projekten mitwirken, bietet sich ein Storage Area Network (SAN) an, was allen Beteiligten den Zugriff auf dieselben Medien erlaubt. Über direkte, schnelle Internetverbindungen verlinkte SANs erlauben den gemeinsamen Zugriff auf Speichermedien und bieten die nötige Power für die Arbeit in Echtzeit. Aus diesem Grund sind SANs in vielen führenden Hollywood-Studios im Einsatz. DaVinci Resolve verfügt über alle Features für die gemeinsame Datenbankbenutzung und kollaborative Arbeit, um große SAN-basierte Workflows zu bewältigen. Der Expansion Ihrer Sendeanstalt steht also nichts im Weg!

Komplexes Studio-Management
DaVinci Resolve Systeme eignen sich ausgezeichnet für Einrichtungen mittlerer Größe, die regelmäßig mehrere Aufträge gleichzeitig bearbeiten und dann plötzlich sehr umfangreiche Kinofilmjobs bewältigen müssen. Ein zentraler Maschinenraum, ausgerüstet mit mehreren DaVinci Resolve Systemen ist hier die perfekte Lösung. Konzipieren Sie die Raumaufteilung dann mit großflächigen Bereichen für die Arbeit in Anwesenheit von Kunden oder mit einem kleinen Vorführraum sowie mit mehreren kleineren Arbeitsräumen, in denen Coloristen und Cutter ungestört ohne Kunden wirken können. Sobald ein Kunde hereinschneit, wird das Monitoring einfach in die größeren Räume geroutet und Jobs werden verzögerungsfrei dorthin transferiert. Eine geniale Lösung zur Platzoptimierung in einem Postproduktionshaus, die grenzenloses Wachstum erlaubt.

 

Das könnte Sie interessieren

 

 

* Inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten ** Exkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten